Neustadt a.d. Orla

Objekt : Neustadt a.d. Orla

Rendite ab 125.000,00
120 m²Element 42 Einheiten image/svg+xml Element 1 7 € / qm Print

Neustadt an der Orla ist in dem reizvollen Tal der Orlasenke angesiedelt und wurde im Jahr 1287 erstmals als Stadt erwähnt. Es war über Jahrhunderte Verwaltungszentrum des Neustädter Kreises. Diese Faktoren bewirkten die Bildung einer attraktiven Innenstadt.

 
Bevölkerung

  • Wanderungsgewinne sind in den Jahren 2014, 2015 und 2016 v.a. durch die hohe Nachfrage der Standorte Jena und Gera zu erklären.
  • Gemäß der 12. koordinierten Bevölkerungsvorausberechnung wird die Bevölkerung in Thüringen bis 2030 zurückgehen. Vor allem einige Landkreise im Norden und Südosten des Landes werden Bevölkerungsrückgänge zu verkraften haben. In Städten mit mehr als 10.000 Einwohnern sind die Rückgänge dabei jedoch weit weniger stark ausgeprägt.

Infrastruktur

  • In Nord-Süd-Richtung verlaufen die Landesstraßen L 1110 und L 1077 durch das Stadtgebiet.
  • In West-Ost-Richtung wird es von der Bundesstraße B 281 gequert, die zur ca. 8,5 km entfernten Bundesautobahn (BAB) A 9 Berlin – München führt.
  • Eine Anbindung an das Schienennetz ist über die Linien EBx 12 (Leipzig – Saalfeld) und EBx 13 Gera – Hof der Erfurter Bahn gegeben.
  • Die Standorte Jena und Gera sind jeweils in 35 Minuten zu erreichen, Weimar un Zwickau jeweils in unter 60 Minuten.

Investitionsfaktoren

  • Die Universitätsstadt Jena ist als überregional bekanntes Bildungs- und Wissenschaftszentrum treibende Kraft der positiven Entwicklungen am Immobilienmarkt rund um Neustadt a.d. Orla.
  • Jena bietet überdurchschnittlich gut bezahlte Arbeitsplätze in Zukunftsbranchen sowie in der Optik- und Feinmechanikindustrie rund um das Unternehmen Carl Zeiss.
  • In keiner anderen von uns analysierten Ostdeutschen Stadt ist die Arbeitslosenquote niedriger, nirgends die Wachstumsprognosen so positiv
  • Bildungswanderer und junge Familien, die nach Jena blicken, um Wohnungen zu mieten oder gar zu kaufen, werden schnell ernüchtert. Das Angebot ist knapp und preis- werte Objekte sucht man vergeblich. Bei der Miete zeigt sich der Jena-Immobilienmarkt ambitioniert. Rund 10 € / m2 werden inzwischen im Durchschnitt aufgerufen – der höchste Wert der von uns analysierten ostdeutschen Städte.

Die unverändert steigende Nachfrage an Wohnraum im Stadtgebiet von Jena konnte aufgrund des knappen Angebots bereits im Jahr 2016 nur im geringen Maße befriedigt werden. Gleichzeitig wächst jedoch seit Jahren die Bevölkerung kräftig, immer mehr Studenten kommen nach Jena ebenso wie Mitarbeiter der florierenden Hightechfirmen und Forschungseinrichtungen.

Wohneinheiten

Wohnung 1

60 m²
ab 125.000,00

Wohnung 2

60 m²
ab 125.000,00
Objekt-Karte

Vergleichbare Objekte